Unix Befehle

Bei Unix handelt es sich um ein Betriebssystem, welches zur Anwendung kommt, wenn ein Programm oder eine Datenbank von mehreren Benutzern gleichzeitig verwendet wird. Obgleich es sich beim Produktnamen um einen geschützten Begriff handelt, wird er auch für Programme benutzt, die nicht vom Rechteinhaber zertifiziert wurden. Inzwischen hat sich eine Unterscheidung eingebürgert, nach welcher die Schreibweise UNIX vom Rechteinhaber genehmigten Programmen vorbehalten bleibt, während ähnliche Programme Unix geschrieben werden. Die Befehle sind bei beiden Gruppen weitgehend gleich.

Unix Befehle
Unix Befehle lassen sich in unterschiedliche Gruppen einteilen.
Die beiden wichtigsten Klassen stellen Befehle für den Umgang mit Dateien sowie für den Umgang mit Verzeichnissen dar. Die Parameter werden in der Regel direkt an den Befehl angehängt. Eine Ausnahme bildet der Befehl "ls", welcher das Anzeigen von Verzeichnissen bewirkt. Bei seiner Verwendung wird die Option, welche Verzeichnisse angezeigt werden sollen, mit einem Bindestrich angeschlossen. Ohne Angabe einer Option wirkt der Befehl auf Dateien.
Weitere Unix Befehle betreffen die Verwaltung der Benutzerkonten. Hierbei hat der als Superuser bezeichnete Administrator besondere Rechte. So darf er jedem User ein neues Passwort zuteilen, ohne dass er das bisherige angeben muss. Diese Funktion kommt vor allem beim Vergessen eines Kennwortes zur Anwendung.
Für den Systemverwalter stehen zusätzliche Befehle für die Veränderung von Verzeichnisstrukturen zur Verfügung.