MS-DOS Befehle

Das Kürzel MS-DOS steht für Microsoft Disk Operating System. Es handelt sich hierbei um ein Betriebssystem, welches für ältere Windows-Versionen erforderlich war. Das aktuelle Windows ist nicht mehr auf MS-DOS als Betriebssystem angewiesen, dennoch lässt sich das Programm zusätzlich starten. Bereits seit dem Jahr 1995 wurde MS-DOS nur in Verbindung mit Windows angeboten.

Verwendung von MS-DOS Befehlen
Am einfachsten ist die Anwendung von MS-DOS Befehlen, wenn gleichzeitig Windows läuft, da die MS-DOS Eingabeaufforderung weiterhin zu den Bestandteilen der Software gehört. Wer ohne den gleichzeitigen Betrieb von Windows MS-DOS starten möchte, benutzt entweder die Bootdiskette von Windows 98 oder erstellt sich eine eigene Systemdiskette.
Die MS-DOS Kommandos werden als Text eingegeben, wobei der Bildschirm die eingestellte Grundfarbe aufweist, in den meisten Fällen ist er schwarz mit weißer oder grüner Schrift.
MS-DOS Befehle bestehen aus einem Wort, welchem nach einem Leerschritt die Bestimmung folgt. Für die Umstellung auf die deutsche Tastaturbelegung lautet der Befehl "keyb" und die Definition "gr". Groß- und Kleinschreibung muss bei Befehlen unter MS-DOS nicht beachtet werden.
In Netzwerken ermöglicht MS-DOS das einfache Senden kurzer Mitteilungen an einen oder mehrere angeschlossene Rechner.
Alle wesentlichen Funktionen, die über MS-DOS Befehle gesteuert werden, lassen sich im aktuellen Windows direkt ausführen, wobei die Befehle häufig, aber nicht immer, gleich lauten. Nicht wenige Nutzer betrachten die MS-DOS Oberfläche aber als bequemer, da sie diese gewohnt sind.