PHP mit dem PWS

PHP gehört eigentich zum Apache und unter Linux. Wir zeigen Ihnen, wie Sie PHP mit dem PWS zum Laufen kriegen.

Der kleine, kostenlose Bruder des IIS ist der Personal Webserver von Microsoft. Diese abgespeckte Version des IIS kann schon eine Menge, um unter Windows zumindest in PHP reinzuschnuppern.

Der PWS kann entweder bei Microsoft heruntergeladen oder auf etlichen Windows-CDs gefunden werden. Dazu die CD-Rom einfach mal mit dem Explorer nach "PWS" durchsuchen.

Der PWS unterscheidet sich vom IIS dadurch, dass er nicht als Mailserver zur Verfügung stehen kann, auf ihm können jedoch ebenso so Scripte ausgeführt werden wie auch auf dem großen Bruder.

Um PHP mit dem PWS zum Laufen zu kriegen, benötigen Sie eine installierte Version des PWS und die "Binaries", dass heisst die ausführbare Datei der aktuellen PHP-Version für Windows, zufinden unter www.php.net.

Die Binaries entpackt man nun einfach in einen beliebigen Ordner auf der Festplatte und suchen dann die Datei "PWS-php4.reg", auf die Sie mit der rechten Maustaste klicken und dann "Bearbeiten" wählen.

In der Textdatei passen Sie nun folgende Zeile an:

".php"="[PUT PATH HERE]php4isapi.dll" an, und zwar tragen Sie in [PUT PATH HERE] den Pfad zu PHP ein, meinetwegen ".php"="c:phpphp4isapi.dll", achten Sie dabei auf die 's!

Nun speichern Sie die Datei und klicken doppelt auf den Namen, PHP wird nun registriert.

Ab sofort können Sie mit dem PWS *.php ausführen!