PHP mit dem IIS

PHP, die mächte Open-Source-Programmiersprache, benötigt zur Ausführung einen Webserver. Wie man PHP unter dem IIS ausführt, erfahren Sie hier.

PHP ist eine Programmiersprache zum Beispiel für dynamische Websites oder Datenbankanbindungen im Internet. Obwohl PHP eigentlich als OpenSource-Projekt für Linux und den Apache entstanden ist, gibt es mittlerweile auch eine Version für Windows. Wir erklären Ihnen, wie Sie PHP unterm IIS (InternetInformationServer) von Microsoft zum Laufen kriegen. Dieser ist Bestandteil von Windows NT, 2000 und XP Server.

Hinweis: In diesem Tutorial wird davon ausgegangen das der IIS bereits installiert ist und das PHP als ZIP-Archiv auf der Festplatte vorliegt.

Schritt 1:
PHP in ein Verzeichnis freier Wahl entpacken. Im Beispiel ist es in das Verzeichnis C:\HTTPd\Software\PHP entpackt worden. Danach die "php.ini-dist" aus dem PHP-Verzeichnis in das Systemverzeichnis (z.B. C:\WINNT) kopieren und in "php.ini" umbenennen.

Schritt 2:
In der soeben kopierten php.ini die Zeile "extension_dir" suchen und den dort eingetragenen Wert (hinter dem "=") durch "[PHP-Verzeichnis]extensions" ersetzen.

Schritt 3:
Das IIS-Admin-Tool aufrufen. Man erreicht es über Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Verwaltung -> Internetdienste-Manager.

Schritt 4:
Die Eigenschaften des Servers aufrufen. Im Beispiel heisst der Server "*robbes".

 

Schritt 5:
Die Haupteigenschaft "WWW-Dienst" muss bearbeitet werden. Auf "Bearbeiten..." klicken.

 

Schritt 6:
Unter dem Reiter "Basisverzeichnis" befindet sich der Punkt "Konfiguration..." - anklicken.

 

Schritt 7:
Im darauf folgenden Dialog auf die Schaltfläche "Hinzufügen" klicken.

 

Schritt 8:
Es öffnet sich ein Dialog in dem man aufgefordert wird verschiedene Sachen einzustellen. Der ausgefüllte Dialog sollte für PHP 4 in etwa so aussehen (das PHP-Verzeichnis ist anzupassen):

 

Schritt 9:
Nochmal zurück zu den Haupteigenschaften: Damit PHP-Skripte ausgeführt werden können brauchen sie eine entsprechende Berechtigung. Diese wird angepasst.

 

Anmerkung:
Es empfiehlt sich den 8. Schritt nochmal auszuführen, diesmal sollte man als Erweiterung aber .php3 angeben - somit laufen dann auch die alten PHP 3-Skripte.

Url des Autors: http://robbes.digigeek.net/ Wir danken für die Unterstützung.