Dynamische Websites erstellen

Alle reden von dynamische Websites und sog. CMS. Doch was ist das eigentlich genau? Welchen Vorteil bietet soetwas? Wie steige ich am Besten in dieses Metier ein?

Sachen-fuer-Webmaster besteht aus keiner einzige HTML-Seite. Das geht doch gar nicht, werden Sie jetzt vieleicht sagen! In der Adressezeile meine Browsers steht doch .../artikel/3.html ! Geht doch! Diese Adresszeile ruft ein PHP-Script auf, welches diesen Text aus einer Datenbank abruft und Ihnen als HTML verpackt präsentiert. So etwas nennt man Datenbankunterstützt oder dynamische Website. Doch wozu soll es gut sein?

Ganz einfach.Stellen Sie sich vor, Sie müssen eine Website pflegen, die mehrere hundert Seiten umfasst. Wenn Sie jetzt nur eine kleine Änderung, z.B. im Design aller Seiten, ändern wollen, käme eine Menge Arbeit auf Sie zu. Bei dynamische Seiten geht dies viel leichter von der Hand.

Ein Script im Hintergrund (z.B. PHP, Perl, JSP oder andere) greifen auf die Inhalte der 100 Seiten, welche in einer Datenbank gepeichert sind, zu, und baut diese in ein sogenanntes Template ein. Dieses Template ist sozusagen die Schablone der Website. Das hat den Vorteil, dass eine kleine Änderung an diesem Template sich auf das komplette Aussehen der Webite auswirkt.

Zudem hat das Speichern von Inhalten in einer Datenbank den Vorteil, dass mehrere Leute an einer Website arbeiten können. Denken Sie dabei z.B. an eine Newsseite oder auch einen Onlineshop. Durch die Datenbankunterstützung erhalten andere User, meist durch Passwort geschützt, Zugang zu Eingabemasken für die Datenbank. Im Handumdrehen sind neue Inhalte in die Datenbank eingepflegt - und auf Wunsch sofort im Netz. Besonders in großen Firmen, in denen eine Webdesign Abteilung das Aussehen, und eine Inhalte-Abteilung die Inhalte der Website erstellen, ist dies besonders wichtig. Unabhängig vom Design (und der Möglichkeit, durch falsche Klicks das Aussehen der Website zu zerstören ;-)) können Redakteure die Website mit Inhalt füllen.

Auch Foren, wie Sie es u.a. bei uns finden oder der Community-Bereich dieser Website wäre ohne die Unterstütung von Datenbanken nicht möglich.

Das Ganze hört sich jetzt sicherlich sehr kompliziert an - ist es aber gar nicht, sobald man sich einmal hineingearbeitet hat.

Als erstes müssen Sie sich entscheiden, welche Programmiersprache Sie einsetzen wollen, um z.B. die Datenbank anzusprechen. Hierhat sich vor allem die Spraceh PHP sehr etabliert. Zu Beginn reicht es auch aus, ein fertiges Script für solche dynamischen Webseiten zu verwenden. Diese nennt man CMS (ContentManagementSystem).

Ein bekanntes, wenn auch nicht gerade sehr gutes, Script dafür ist phpNuke.
Die Installation geht bei phpNuke sehr einfach von der Hand. Das einzige, was Sie tun müssen, ist, die entpackten Dateien auf Ihrem Server zu laden. Im nächsten Scritt ändern Sie die config.php entsprechend Ihren Bedürfnissen. hierbei ist besonders die erste Sektion der config.php wichtig, da dort die Angaben zur verwendetetn Datenbank gemacht werden. Die dazu nötigen Daten erhalten Sie von Ihrem Provider. Die restlichen Eigenschaften det config.php können Sie später bequem vom Browser aus verändern..

Nun müssen Sie noch die Datenbank mit den Tabellen füllen, die phpNuke benötigt. Starten Sie dazu phpMyAdmin und laden Sie die Datei all.sql in die Datenbank (siehe auch: MySQL-vewalten)..

Nun können Sie Ihre neue dynamische Seite schon besuchen-sie ist bereits voll funktionsfähig!

Um alle Einstellungen zu vervollständigen, rufen Sie bitte die Seite admin.php im Rootverzeichnis auf und loggen Sie sich mit dem Benutzernamen "God" und dem Passwort "Password" ein. Klicken Sie auf "Admins editieren" und vergeben Sie sich einen neuen Benutzernamen und ein neues Passwort.

Das war der wichtigste Teil der Konfiguration. Spielen Sie nun weiter innerhalb des Administrationsmenüs herum, kaputt machen können Sie nichts! Sie werden sehen, wie einfach es ist, eine Seite immer up-to-date zuhalten, ohne auch nur ein bisschen HTML zu beherrschen!