Seitenklau und Duplicate Content

Ein Thema, dass wohl alle Besitzer von Webseiten betrifft, ist der Seitenklau, bzw. Inhaltklau (Content Duplicate).

Immer wieder trifft man im Internet auf Texte, bei denen man denkt: "Irgendwoher kenne ich das doch" und dann auffällt, dass Sie von einem selbst stammen und von irgendjemandem geklaut worden sind.

Dies ist ein eindeutiger Verstoß gegen das Urheberrecht. Der "Dieb" macht sich also strafbar.

Doch sollte der Eigentümer nicht gleich zum Anwalt rennen. Ersteinmal sollte per eMail geklärt werden, ob es sich wirklich um geklautes Material handelt. Es kann nämlich schon einmal Vorkommen (z.B. bei Kochrezepten ;-)) das sich Inhalt  nun einmal wiederholt.

Danach bittet man den Dieb, diesen Inhalt sofort von der Homepage zu nehmen. Dazu ist es wichtig, einen genauen Link zur geklauten Seite mit in die eMail zu nehmen. Weigert sich der Betrüger dennoch, kann man zu härteren Methoden greifen. Mithilfe von speziellen Analysen lässt sich feststellen, ob ein Text abgeschrieben worden ist (also rein inhaltlich). Wenn man dann noch einen Anwalt einschaltet, kann es zu hohen Geldbußen kommen.

Natürlich muss (sollte) man besonders als Privatmann nicht gleich mit der Keule zuschlagen. Wie gesagt reicht eine nette, aber deutliche Mail (vielleicht auch mit dem Hinweis auf Einschalten eines Anwaltes) meist schon oft genug  aus, seine Rechte zu sichern. Ein Thema, dass wohl jeden Webseitenbetreiber und SEO betrifft, ist der Seitenklau, bzw. Inhaltklau.

Also Vorsicht vor Webmaster die Content Diebstahl, Internet Copyright, Urheberrechte verletzen. Es gibt einige Dienste im Internet, die das Internet nach eigenen Inhalt seiner angegebenen Webseite durchforsten. Denn kein Webmaster kann sich noch erlauben, dass sein Content Duplicate vorliegt.