SQL Datenbanksprache = Structured Query Language

Bei SQL handelt es sich um eine Datenbanksprache. Ausgeschrieben heißt sie Structured Query Language.

Aufgaben und Struktur von SQL
Die Datenbanksprache SQL wird für die Abfrage, die Definition und die Veränderung von Datenbanken benutzt. Die Sprache verfügt über eine einfache Syntax, welche sich an die englische Standardsprache anlehnt und sich mathematisch an der relationalen Algebra orientiert. SQL gilt als Standard für Datenbank-Programme und wird von so gut wie allen Datenbanken unterstützt.
Es wird zwischen statischen SQL-Anwendungen mit vorformulierten Anwendungen und dynamischen SQL-Anwendungen mit einer Vielzahl von Eingabemöglichkeiten unterschieden.
SQL ist keine vollständige Programmiersprache, sie kann aber leicht mit anderen Computersprachen kombiniert werden, so dass sich komplexe Programme unter Einschluss von Datenbank-Funktionen erstellen lassen.
Obgleich SQL bereits eine beeindruckende Anzahl unterschiedlicher Datentypen zur Verfügung stellt, wurden von mehreren Software-Vermarktern Erweiterungen entwickelt. Diese bieten neben weiteren Datenbanken auch verbesserte Speicher- und Programmiermöglichkeiten.

Geschichte von SQL
SQL wurde 1975 entwickelt, die Markteinführung erfolgte jedoch erst 1979. Im Jahr 1987 erfolgte die Verabschiedung des ISO-Standards, dieser wurde 1989 überarbeitet und in den Jahren 1999, 2003 und 2006 für die jeweilige Überarbeitung von SQL erneuert. Das Vorläufer-Programm, welches Anfang der 1970-er Jahre von IBM entwickelt wurde, trug den Namen Sequel. Viele Anwender sprechen SQL noch heute als [Sequel] aus.