Windows Server 2003

Beim Windows Server 2003 handelt es sich um ein Betriebssystem von Microsoft, welches als Nachfolge-Version der 2000er Produktreihe veröffentlicht wurde. Microsoft bezeichnet den Server intern als Version NT 5.2.

Was ist ein Betriebssystem?
Unter dem Betriebssystem wird die Software verstanden, welche den Betrieb eines Computers ermöglicht. Dabei sind Betriebssysteme für einen und für mehrere Nutzer ebenso zu unterscheiden wie solche für die überwiegend private und für die vornehmlich gewerbliche Anwendung. Üblicherweise ist ein Betriebssystem beim Erwerb eines Rechners im Kaufpreis erhalten. Spätere Updates werden teilweise kostenlos angeboten, bei großen Veränderungen wird jedoch ein Entgelt verlangt.

Veränderungen gegenüber Windows 2000
Die Verbesserungen gegenüber Windows 2000 bestehen in einer Vielzahl einzelner Optimierungen. Im Bereich der Sicherheit wurden die Standard-Einstellungen verändert, so dass der Server Viren und Würmern weniger Möglichkeiten zum Angriff bietet. Der für die Erstellung und das Veröffentlichen von Internet-Seiten wichtige HPPT Server wurde komplett neu geschrieben. Das Erstellen von Backups wird ebenso erleichtert wie die Rekonstruktion früherer Fassungen. Share Point Services werden unterstützt, so dass die gemeinsame Verwendung einer Datei von mehreren Nutzern auf unterschiedlichen Computern möglich ist.

Verbesserungen nach dem Start des Servers
Die wichtigste Verbesserung erfolgte im Jahr 2007 mit dem zweiten Service Pack, wobei die erneut verbesserte Sicherheit das zentrale Thema war. Optimiert wurde ebenfalls die Stabilität des Servers.