Mail Server

Der Begriff Mail Server steht sowohl für den Computer, der E-Mails empfängt und diese nach einer kurzen Zwischenspeicherung weiterleitet als auch für die Software, welche zur Verwaltung von E-Mails eingesetzt wird.

Der Mail Server als Hardware
In der Regel stellt der Anbieter einer E-Mail-Adresse den Mail Server zur Verfügung, wobei in den meisten Fällen die Endung der E-Mail-Adresse des Nutzers mit dem Namen des Dienste-Anbieters übereinstimmt. Beim Hosting von Webseiten wird jedoch häufig zusätzlich eine eigene E-Mail-Endung mit dem Namen des Nutzers angeboten. Größere Firmen-Netzwerke beinhalten häufig einen eigenen Mail Server.

Der Mail Server als Software
Zu den Aufgaben des Mail Servers gehört das Versenden und Empfangen von E-Mails. Aus Gründen des Datenschutzes wird eine Mail vom mit ihrer Weiterleitung betrauten Server nicht länger als erforderlich gespeichert. Der Nutzer hat die Möglichkeit, die Einstellungen für eingehende Nachrichten so auszuwählen, dass bestimmte Absender oder Mails mit definierten Angaben in der Betreff-Zeile nicht zugestellt werden. Eine weitere mögliche Einstellung besteht in der automatischen Mailbestätigung sowie in der Weiterleitung von Mails. Ein Großteil der Mailserver ermöglicht die automatische Verschiebung der Nachrichten in unterschiedliche Posteingangs-Ordner, sofern die Absender-Adresse bekannt ist.
Empfangene Post kann direkt auf dem Server des Anbieters gelesen werden, beliebter ist der Abruf über einen POP-3-Server und das Lesen in einem Mail-Programm.