Home Server

Home Server lässt sich mit "Haus-Server" übersetzen und kann sowohl Hard- als auch Software bezeichnen. Für die Hardware werden primär Multimediarechner verwendet, welche speziell auf die Bedürfnisse von privaten Nutzern zugeschnitten sind.
In der Fachsprache werden diese Rechner als HTCP bezeichnet.
Die Home Server Software wurde überwiegend auf Linux-Basis entwickelt, daneben stehen auch entsprechende Programme von Microsoft zur Verfügung.
Als Betriebsprogramm für den Home Server empfiehlt sich bei Linux Eisfair und bei Windows der Jana-Server.

Aufgaben eines Home Servers
Der Home Server verbindet mehrere Computer in einem Haushalt untereinander sowie mit weiteren Geräten. Die modernste Art der Verbindung ist ein hausinternes Wireless-Lan-System. Weitere Möglichkeiten stellen das Ethernet oder die Verbindung über die Elektro-Anlage dar, ebenso lässt sich die UBS-Technologie verwenden.
Der Home Server ermöglicht die sichere Verbindung mit dem Internet, indem er einen vom Benutzer aufgebauten oder genehmigten Zugang unterstützt, während das unerwünschte Eindringen in das private Netzwerk mittels einer Firewall verhindert wird.
Der Home Server ermöglicht den einfachen Zugriff auf einen einzigen Drucker oder Datenspeicher von jedem angeschlossenen Rechner aus.
Im Multi-Media-Bereich wird ein Home Server häufig verwendet, um unabhängig vom Computer Internet-Radio hören zu können.
Ein Home Server ermöglicht zugleich den Einsatz des Systems für die Schaltung häuslicher Geräte; so kann sowohl die Verdunkelung als auch das Licht über das Internet gesteuert werden.