Webringe

Besucher auf die Homepage zu locken ist das eine, sie auch dort zu halten das andere. Oft gelangen nämlich Besucher durch Zufall auf Ihr Angebot, welches sie unter Umständen gar nicht interessiert.

Eine echte Garantie, dass die Besucher wirklich aus Interesse kommen, sind sogenannte Webringe.

Webringe sind wie kleine Verzeichnisse aufgebaut. Einzelne Webseiten mit gleichem Thema verknüpfen ihre Seiten miteinander wie eine Perlenkette. Diese Verknüpfung wird meistens mit einer Grafik gemacht, das sogenannte WebRing-Logo.

Administriert wird das Ganze von dem sogenanten Ringmaster. Dieser entscheidet, welche Seite mit in den Ring aufgenommen werden. Manche Ringe sind so exclusiv, dass es eine echte Belobigung ist, in solch einem aufgenommen zu sein.

Meldet man sich bei solch einem Webring an, wird man gebeten, den Code der das Logo enthält, innerhalb von 1 bis 2 Tagen in die Seite einzubauen. Dann besucht der Ringmaster diese und entscheidet über eine Aufnahme.

Verzeichnisse über solche Webringe und auch die Möglichkeit, kostenlos einen eigenen zu starten, findet man z.B. bei webring.de oder webring.com.

Natürlich lässt sich bei CGI-Möglichkeit auch selbst so ein Ring erstellen, doch sollte man sich im Klaren darüber sein, dass ein Webring, egal ob CGI oder bei einem der obengenannten Seiten als Moderator immer viel Arbeit macht!