Fachbegriffe und ihre Erklärungen

Für Anfänger in Sachen Programmierung ist es ziemlich schwer, ins Thema einzusteigen, da sie nur selten wirklich gute Erklärungen für Fachbegriffe finden, die Fortgeschrittenen lachhaft einfach erscheinen, - doch auch ich habe früher Probleme damit gehabt, z.B. habe ich lange Zeit den Sinn von meta-Tags nicht verstanden. Daher habe ich ein kleines "Lexikon" geschrieben, um ein paar wichtige Begriffe zu erläutern. Vielleicht werde ich es noch erweitern, das Wichtigste steht aber drin. Los gehts!

A

Anker: Ein Anker ist ein Verweis auf eine andere Stelle der Homepage, eine Datei oder eine andere Seite, also ein Link. Es kann auf jeden möglichen dateitypen verlinkt werden, wobei einige im Browser geöffnet werden, andere müssen heruntergeladen werden.

D

Domain: (griech. Domäne - Ziel) Eine Domain ist eine einfache Internet-Adresse, d.h. alles bis zum "/", z.B. www.deine-domain.de/ . Normalerweise heisst die Startseite einer Homepage "index.html", ihr Pfad ist dann www.deine-domain.de/index.html, aber sie wird auch ohne die angabe hinter dem Schrägstrich geöffnet. Andere Seiten und Dateien liegen im selben Ordner oder in Unterordnern, die durch Slash-Zeichen ("/") abgetrennt werden.
Es gibt auch sog. Subdomains, z.B. www.unterseite.deine-domain.de, diese sind im Gegensatz zu "richtigen" Domains auch kostenlos verfügbar, z.B. auf www.nic.de.vu .

F

Frames: Frames sind eigentlich mehrere Einzelne Seiten, die aber zu einer Seite verbunden werden, es sind verschiebbare Fensterteile. Vor allem zur Abtrennung des Inhalts von der Navigation der Homepage sind sie recht nützlich, werden aber von manchen Suchmaschinen nicht richtig gedeutet.

FTP: Das sog. "File Transfer Protocol" ist eine Methode, mit der du deine Homepage auf deinen Web-Host lädst. Dies geschieht mit Hilfe von spez. Programmen, ich würde dir "Leech FTP" empfehlen.

H

Host: Ein Host ist der Server eines Providers.

HTML: (Hyper Text Markup Language) DIE Sprache des World Wide Webs, auf ihr basieren (fast) alle Internetseiten, und zudem ist sie auch sehr einsteigerfreundlich.

HTTP: Das, was den anfang einer Domain ausmacht, ist eine Art "Bote" zwischen deinem PC und einem Server, der die Internetseiten mithilfe von TCP/IP übers Internet zu dir nach Hause trägt - OK, so wichtig ist das nicht.

Hyperlink: siehe Anker.

P

Provider: Ein Provider ist ein Anbieter, der dir sogenannten Webspace, also Speicherplatz für deine Homepage, anbietet - meistens noch mit Extras wie PHP-Unterstützung, Gästebüchern, etc..

S

Scripte: Ein Script ist eine in die Homepage eingebundene Datei, die besondere Funktionen ausführt, z.B. als Counter, Gästebuch, oder zum Versenden von Emails. Sie sind in allen möglichen Programmiersprachen geschrieben.

Server: Das ist ein Computer, auf den im Internet andere Computer zugreifen können, auf ihm liegen z.B. Homepages. Server sind auch das Verbindungsglied zwischen mehreren Computern in einem Netzwerk - das Internet ist also ein riesiges Netzwerk...

Syntax: (griech. Syntax - Struktur) Die Syntax ist die "Grammatik" des Programmcodes, d.h. die Struktur des Codes, der Quelltext.

T

Tags: Ein Tag ist eine Anweisung an den Computer, in HTML also ein Befehl wie z.B. .
Diese Befehle werden dann nachher im Browser des Anwenders ausgeführt, soll heißen deine Homepage erscheint auf seinem Bildschirm.

TCP/IP: An sich ist dieser Begriff für die Homepage-Programmierung nicht relevant, es sei denn, du möchtest eine Server-Software programmieren. Das TCP/IP-Protokoll ist die Methode, mit der das World Wide Web Daten überträgt - Vorgänger des Internets hatten teilweise ähnliche Übertragungsverfahren.